Ein spannendes „Robotikjahr“

Nach einem spannenden und interessanten „Robotikjahr“ war es endlich soweit. Am 31.05.2013 trafen wir uns, einige unseres SDT-Connections-Teams, um in der Gesamtschule Talsand die lange Robotiknacht zu starten. Mit dabei waren auch Teams aus Prenzlau, Rüdersdorf und Gryffino. 16:00 Uhr ging es los. Mit Luftmatratzen und Schlafsack ausgerüstet, fanden wir uns in der Schule ein. Dort tüftelten wir noch eine Weile an unseren Robotern herum, denn schließlich wollten wir ja auch am nächsten Tag auf der Inkontakt unser Können unter Beweis stellen.

Es wurde auch wirklich eine lange Nacht. Gut gesättigt nach dem Grillen, haben wir es tatsächlich bis ca. 3:00 Uhr morgens ausgehalten. Nach kurzer Nacht und einem guten Frühstück starteten wir gegen 10:00 Uhr zur Inkontakt. Dort warteten auch schon die anderen Robotikteams auf ihren Einsatz – 9 Teams hatten sich zu dem kleinen Wettbewerb angemeldet. Jedes Team musste 3x an den Wettbewerbstisch, die Aufgaben waren uns bekannt (diese waren vom Wettbewerb 2012) und für jeden Durchgang hatten wir 2,5 min Zeit. Im ersten Durchgang lief es nicht ganz so gut für uns, aber mit viel Konzentration wurden wir wieder besser. Nach den 3 Durchgängen waren wir gespannt – wir konnten für den 3.Platz 50EUR Preisgeld für unser Team mit nach Hause nehmen.

Für mich war es ein ganz besonderes aufregendes Wochenende und ich möchte mich auch ganz herzlich bei Frau Harms und Herrn Ketel für ihren Einsatz bedanken.

Am Sonntag waren dann Nico, Nils und Max auf der Inkontakt noch im Einsatz. Sie mussten noch viel erklären, es blieb aber auch Zeit unsere großen LEGO-Modelle vorzuführen.

Moritz Schlomsky (Kl.5 Grundschule“Am Waldrand“)

Robotik-Trainingslager für Schwedter Grundschulen

Vom 22.01. bis 26.01.2013 fand wieder ein Trainingslager für Schüler der 4.Klassen aller Schwedter Grundschulen statt. 28 Schüler hatten sich dafür angemeldet, unter ihnen auch Mädchen. Auf dem Programm stand das Bauen eines Roboters sowie das Erwerben erster Kenntnisse in der Programmierung. Am 3.Tag erfuhren die Kids dann welche Aufgaben ihr Roboter am Wettbewerbstag lösen sollte. Jetzt musste im Team überlegt werden, welche Aufgaben lösbar sind und wie das Ganze umgesetzt werden kann. Mit Eifer ging es an die Programmierung und an das Probieren. Während des Trainingslagers erhielten wir Besuch vom Bundestagsabgeordneten Jens Koeppen und vom Landtagsabgeordneten Mike Bischoff; sie staunten nicht schlecht, was die Kids sich so erabeiteten und umsetzten. Am letzten Tag des Trainingslagers waren die Jungs und Mädchen sehr aufgeregt und nutzten die die Zeit von 9:00 bis 10:00 Uhr noch mal zum Probieren – teilweise wurden sogar Programmierungen geändert. Ab 10:00 Uhr wurde es dann spannend, jedes Team musste 2 Mal zum Wettbewerb antreten. Gegen 11:30 Uhr standen die Ergebnisse fest – Platz 1 und 2 belegten Teams der Grundschule „Am Waldrand“ und Platz 3 belegte das Team der Grundschule „Bertolt Brecht“. Nicht nur die Platzierten erhielten einen Preis; jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde und einen Gutschein wahlweise Kino oder Aquarium.

Unser Dank geht an die Stadtverwaltung, Fachbereich Bildung, Jugend ….., für die finanzielle Unterstützung.

Einige Teilnehmer des Trainingslagers erhielten das Angebot in einer Arbeitsgemeinschaft weitere Kenntnisse zu erwerben.

Robotik Trainingslager für Grundschüler

Zum zweiten mal organisierten wir für die Schwedter Grundschüler ein Trainingslager. Vom Dienstag bis Freitag bauten und programmierten die Grundschüler, jeweils am Nachmittag, in Ihren Teams die Roboter. Am Samstag fand dann der Abschlusswettbewerb statt. Unserem Team hat die Arbeit mit den „Neuen“ viel Spass gemacht. Vielleicht sehen wir den einen oder anderen ja später mal in unserem Team wieder. Aber erst einmal können alle interessierten Grundschüler in einer speziellen AG weiter an den Robotern bauen und programmieren.

FLL 2011

Diese Jahr lief die FLL nicht ganz so gut für unser Team. Nachdem fast alle erfahrenden Mitglieder das Team aus „Altersgründen“ verlassen haben, fehlten die Erfahrungen für eine gute Platzierung. Obwohl das Potential vorhanden ist. Im Training funktionierten erstaunlich viele der vorgenommenen Aufgaben. Leider fehlte es an der konstanten Umsetzung im Wettbewerb. Nächstes Jahr greifen wir wieder an!

Fast Food!

Da das neue FLL-Wettbewerbsthema „Food Factor“ heißt, haben wir uns zum Abschluss des Schuljahres gleich mal im Fast-Food-Restaurant getroffen. So konnten wir letzte Absprachen treffen und uns für den neuen Wettbewerb stärken.

Bowling

Um die neuen Teammitglieder aus der Grundschule am Waldrand näher kennenzulernen, haben wir unsere Teamfähigkeit auf der Bowlingbahn unter Beweis gestellt.